Durch die Wilden Weiden im Rantzautal – Naturgenuss mit Klönkaffee

 

Im Rantzautal mit der VERA e.V.

Im Rahmen des diesjährigen Naturgenuss-Festivals haben wir einen Termin mit der VERA ev. am 04. August 2018 am Rantzautal, Treff bei La Donna Hohenlockstedt, gerne ins Programm aufgenommen. Mehrere Gründe: Einerseits die engagierte Arbeit des Vereines, die nützliche Wirkung in dem Gebiet und  andererseits haben wir in diesem Gebiet noch eine „Lücke“ an interessanten Veranstaltungen für das Naturgenussfestival.

VERA e.V. wurde im Oktober 2014 gegründet.  Als Flächenentwicklungs- und Gestaltungsverein werden die Ziele in unmittelbarer Zusammenarbeit mit der Stiftung Naturschutz Schleswig-Holstein und der Umweltbehörde des Kreises Steinburg schrittweise umgesetzt. Natürlich müssen zunächst Erfahrungswerte gesammelt werden. Ein normaler landwirtschaftlicher Betrieb würde sich aus wirtschaftlichen Gründen heraus nicht für die extensive Haltung von Robustrindern auf schwierigen Flächen an der Rantzau entscheiden können. Das geht nur über gemeinnützig tätige Naturfreunde, die sich in VERA e.V. und seine Ziele verlieben können. Aufgabe des Vereins ist es, Ländereien an der Rantzau und in angrenzenden Naturräumen nach Natur- und Landschaftsschutzaspekten im Sinne der halboffenen Weidelandschaft zu gestalten. Dies soll insbesondere durch eine extensive Beweidung mit Robustrindern verwirklicht werden. Der Verein wird zu diesem Zweck entsprechende Flächen bewirtschaften und einen geeigneten Weidetierbestand aufbauen und unterhalten. (Quelle: Webseite www.vera-rantzau.de)

Durch die Wilden Weiden zu den tierischen Landschaftspflegern

Am 4. August traf sich eine kleinere Gruppe mit 13 Personen beim Café La Donna als Ausgangspunkt ein. Cordelia Triebstein, Biologin, stellte das Projekt und die Weiden anhand vergrößerter Karten kurz vor und ab ging es in den Obstgarten zur Stärkung. Eingedeckt mit einer Lieblingssorte Obst aus der dortigen riesigen Auswahl hatte jeder Wegzehrung für die Wanderung über die Weide bis zur Quellentalfläche hinüber. Dort gab es die Kälber und Gallowaymütter zum Anfassen und fotografieren.

Das starke Interesse und viele Fragen der Teilnehmer führten zu einem tollen Event, der bei Rosi im La Donna durch fantastischen Kuchen abgerundet wurde.

Und weil es allen Spaß gemacht hat, wurde eine Gourmet-Erweiterung kreiert. 2019 soll ein weiteres Treffen stattfinden. Gally-Steaks mit allem Drum und Dran nach der Tour, Käsewürfel und Gally- Mini-Salami mit Rohkost zur Begrüßung. Gourmet-Ideen stecken irgendwie an… (Dieser Bericht stammt von Jens Billerbeck, Vorsitzender des Vereins)

Weitere Infos auf www.vera-rantzau.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.