Strandleben mit Naturgenussmenü – Spätsommerliche Entdeckung an der Schlei

Strandleben auf der Freiheit – das hört sich nach lockerer Lebensart, Sonne und schon mal sehr entspannt an.

Das Hotel und Restaurant Strandleben in Schleswig, Auf der Freiheit, ist seit diesem Jahr Partner des Naturgenussfestivals Schleswig-Holstein. Nach der Eröffnung im Oktober 2017 hat dieser gastronomischer Betrieb schon über die Landesgrenzen von sich Reden gemacht – so gut ist die Küche, Service und das aussergewöhnliche Hotel. Das Team um Inhaber Joscha Hofeldt macht einen guten Job! Untergebracht in einem ehemaligem Offizierskasino strahlt das Gebäude mit den dunkelroten Backsteinen Gemütlichkeit aus.

Das Gebiet „Auf der Freiheit“ war lange Zeit in Hand der bewaffneten Streitkräfte und hat eine lange Geschichte hinter sich. Schon 1604 wurde hier ein Übungsplatz errichtet, die Dänen nutzen dann dieses Gelände als Übungsplatz, später die Preußen, die Wehrmacht und bis 2003 die Bundeswehr. Bis zum Bau des Fliegerhorstes 1935 gab es an dieser Stelle das Seebad „Strandleben“.

Das Strandleben in Schleswig

Dank Investoren ist dann hier, auf dem Kasernengelände, schnell ein neuer, lebendiger Stadtteil gewachsen. Unterschiedliche Wohnbebauungen entstanden, größtenteils neue Häuser und ein paar alte Kasernengebäude werden nun umgebaut und umgenutzt. Es gibt ein quirliges Veranstaltungs- Unterhaltungszentrum, die „Heimat“ mit ganz unterschiedlichen Künstlern, Comedy- und Musikveranstaltungen.

Das Hotel und Restaurant Strandleben wurde sehr aufwendig saniert. Vor allem mit viel Geschmack und Liebe zum Detail.

Ich durfte mir vor einiger Zeit die Küche anschauen und Chefkoch Carten Graue zeigte mir den Ablauf, die Geräte und wie alles handwerklich, regional und frisch hergestellt wird. Einfach überzeugend!

Betritt man über die Granit-Treppe das Strandleben, empfängt einem ein einladender Tresen, gemütliche Sessel in gedeckten Farben und ein uriger Eichendielenfussboden.

Im ehemaligem Offizierskasino ist nun das Strandleben – sehr sympathisch.

Der Atmosphäre des ursprünglichen Strandlebens, mit skandinavischem Einschlag, ist in der Ausstattung zu erkennen. Der Stil ist charmant, nicht abgehoben und einladend auf den ersten Blick.

Wir werden in das Restaurant – zur Schleiseite mit vielen Fenstern und schön angelegter Terrasse – geführt und wir haben Glück, ein Tisch am Fenster ist frei. Das erleichtert dann gleich das fotografieren;-). Ist aber besonders schön, da dieser Abend einen herrlichen Blick auf die Schlei bietet, die direkt hinter dem Strandleben liegt.

Das Naturgenussmenü wird schon am Eingang angekündigt und nun liegt auf unserem Tisch eine schöne Menükarte.

Vorbildliche Präsentation des Naturgenussmenü

Es gibt herrlichen Wildkräutersalat mit einem leichtem Himbeerdressing, duftendem Galloway-Schinken, frischen Knoblauchgratin und dazu Chillisauche und Orangen-Ingwermarmelade. Ein Genuss zum Schinken!

Wildkräutersalat mit Himbeerdressing, Galloway-Schinken, Knoblauchcroutins

 

 

 

 

 

Das alles wird von einem zuvorkommenden Restaurantfachmann serviert, der auch gleich erkärt, was man denn da leckeres isst.

Der Hauptgang ist Hochrippe vom Galloway, perfekt zubereitet, eine leichte Kräutermarinade, geräucherte, kleine Rosmarinkartoffeln und dazu noch leicht knackiges Pfannengemüse aus Brokkoli, Steinchampignons, Tomaten und Zuccini.

Hochrippe vom Galloway, Kräutermarinade, geräucherte Rosmarinkartoffeln, knackiges Pfannengemüse

Die Portion ist reichlich bemessen – trotzdem sehr gut bekömmlich.

Dazu serviert das Strandleben, wer es mag, Lillebräu Pale Ale oder einen hervorragenden Grauburgunder.

Das Dessert ist eine Käseplatte vom Hof Backensholz, mit leckerem, karamellig, fruchtigem Früchtebrot, Feigensenf und Apfelrelish.

Käseplatte vom Hof Backensholz mit Früchtebrot, Feigensenf und Apfelrelish

Ein gelungenes Naturgenussmenü das wir nur empfehlen können.

Die ganze Karte vom Strandleben liest sich sehr gut, regional und frisch. Die Partner kommen aus der Region. Der Service ist hervorragend und der Aufenthalt im Restaurant ist ausgesprochen entspannt mit schönem Ausblick. Sicher auch im Winter schön, dann knistert der Kamin. Bei gutem Wetter steht eine Terrasse mit schöner Möblierung und gemütlichen Strandkörben zur Verfügung.

Blaue Stunde an der Schlei.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.