Naturgenussfestival 2018 – die besten Partner, spannende Veranstaltungen und eine Vision!

Im Juni gehts wieder los: Das Naturgenussfestival Schleswig-Holstein. Mit Spannung wurde von einigen Fans gefragt: Wer macht mit? Wer sind die Neuen? Und: Wir haben eine neue Vision, die für das steht, was wir alle tun – und vor allem unsere Gäste!
Mehr im Artikel.

White Galloway Stier im Stiftungsland Schäferhaus

Mit Genuss die Natur retten!
Unser neuer Leitsatz sagt schon viel aus. Warum neu? Tja, Ihr kennt das sicher auch. Da denkt man sich einen Slogan aus, alle finden den toll. Und irgendwann passt er nicht mehr so 100%tig. So ging uns das auch. Der alte Slogan: „Echte GenusSHiglights für Feinschmecker und Naturfreunde“ war ein Slogan – keine Vision, die wir und unsere Partner leben.
Dazu kam noch das „denglisch“ und die mittig hervorgehobenen Großbuchstaben…damit ja alle verstehen, dass es in SH, also in Schleswig-Holstein stattfindet. Naja, sowas hat sich einfach überholt. Und unsere Zielgruppe sind nicht nur die Feinschmecker und Naturfreunde – wir wollen auch die erreichen, die vielleicht noch keines von beiden sind, sondern einfach geniessen wollen und so ein kleines bisschen was für die Natur in unserer Heimat tun wollen.
Wir haben also eine Teamsitzung gemacht und mit verschiedenen Kreativmethoden sind wir so auf den neuen, ziemlich einprägsamen Satz gekommen, der gut als Vision passt.
Was meint Ihr?

Der Kleine Heinrich (links) am Glückstädter Marktplatz

Neue Partner mit viel Elan
Unsere kulinarische Seite wächst und gedeiht. Wir haben einige Bewerbungen erhalten und waren auch selbst auf der Pirsch nach kulinarischen Genüssen.
Kriterien sind: Sehr gute, überwiegend regionale Küche, ansprechendes Ambiente, freundlicher Service, gute Küche, keine Convenience Produkte (also Soßenpulver, Fertiggerichte etc.) gutes regionales Fleisch evtl. schon von unserem Naturschutzrind (Galloway, Highland, Angus, Auerochse, Limousin, Shorthorn, Blanc dÀquitaine). Denn: Bei allen Naturgenussmenüs oder Gerichten spielt das Naturschutzrind eine Hauptrolle. Wir haben im Laufe des Jahres einige Tipps erhalten. Von Gästen aber auch von unseren Stiftungslandpächtern. Wie z.B. Bunde Wischen,e.G., Weidelandschaften e.V. , dem Angushof Schwarz oder Forsthaus Galloway oder der Landschlachterei Burmeister.

Der Rote Haubarg in Witzwort auf Eiderstedt – ein Haus mit vielen Geschichten

Diese Tipps sind für uns sehr wertvoll und wir gehen denen natürlich nach. Danke nochmal! Und weiter so!

Wer die Wahl hat – hat den Genuss!
So wurden Restaurants vorab „inkognito“ getestet. Und tja, dann wurden einige ausgewählt – in diesem Jahr so viele Neue wie nie zuvor. 9 neue Gastropartner. Toll. Dies zeigt uns, dass immer mehr Restaurants auf Qualität setzen. Das hat seinen Preis. Klar. Aber unsere Gäste wissen das zu schätzen und wollen eben: Mit Genuss die Natur retten! Das Fleisch findet man nicht in der Discountertheke. Denn es ist keine Massentierhaltung. Die Rinder wachsen ziemlich gut auf. Auf den Wilden Weiden im Stiftungsland. Sie sind das ganze Jahr draussen und helfen uns, das Stiftungsland zu pflegen. Denn sie knabbern genüsslich alles ab, was dort nicht hin soll, halten die Landschaft frei und schwupps, düngen sie auch gleichzeitig. Und das lieben wiederum die Pflanzen und Insekten. Nach einer Zeit werden sie respektvoll geschlachtet und mit Respekt und Genuss verspeist.
Das tolerieren selbst Vegetarier. Übrigens gibt es bei den Partnern auch immer eine leckere vegetarische Variante zum Naturgenussmenüs mit Naturschutzrind.

Wer sind die neuen Parter?

Kurz mal aufgezählt: Das Esszimmer im Hotel Zweite Heimat in Sankt-Peter-Ording, Der Rote Haubarg in Witzwort, der Kleine Heinrich in Glückstadt, der Landgasthof Kosel, die Ole Liese auf dem Gut Panker, Das Hotel Strandleben in Schleswig, der Landgasthof Wackinger in Wacken, das Restaurant Riva im Strandhotel, Strande und die NaturKostbar in Borby/Eckernförde.

Die Ole Liese auf Gut Panker – Sterneküche aus der Region

Wir freuen uns sehr, dass Ihr dabei seid. Und so unterschiedlich wie die Betriebe, so unterschiedlich auch die Angebote. Wir haben mit allen richtig tolle Sachen geplant! Vom Genusszirkel über den Kochkurs bis zur Wanderung mit anschließendem Gourmet-Picknick….Aber das werdet Ihr im neuen Programmheft sehen! Es erscheint um Ostern rum. Dann geht auch alles online! Wir sind noch dabei, die vielen Termine und Partner „in Form“ zu bringen. Die Korrekturen laufen auf Hochtouren! Einige Termine sind bei Facebook schon online. Anmeldungen beginnen allerdings erst, wenn das Programmheft fertig ist.
Bis dahin kann sich nämlich ja vielleicht noch was ändern – was wir ehrlich gesagt nicht hoffen.
Also, drückt die Daumen, dass alles klappt und werdet zum Naturretter mit uns! In diesem Sinne
„Mit Genuss die Natur retten!“ – seid dabei beim nächsten Naturgenussfestival 2018!

Oder wenn Ihr mögt: Tretet unserem neuen Freundeskreis der Stiftung Naturschutz Schleswig-Holstein bei. Schreibt eine Mail an freundeskreis@stiftungsland.de

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.