Mit Genuss die Natur retten. Mach mit!

Von Juni bis September heißt es wieder in ganz Schleswig-Holstein: Mit Genuss die Natur retten. Das Naturgenussfestival ist wieder am Start! Rund 100 Veranstaltungen mit 80 Partnern beteiligen sich an diesem besonderen Projekt der Stiftung Naturschutz Schleswig-Holstein.
Auftaktveranstaltung ist das Picknick in Weiß auf der wilden Weide im Stiftungsland Eidertal bei Flintbek am 3. Juni. Auf den Wiesen kann man wunderbar picknicken und einfach mal abschalten.

Start des Naturgenussfestival 2018 – die neue Broschüre kann angefordert werden!

Wenn man will, sogar „digital detoxen“…dann einfach Smartphone  zu Hause lassen;-). Die Natur wird heute immer mehr zum Mekka für gestresste oder Sinn suchende. Das ist eigentlich kein neuer Trend, sondern war schon immer so. Aber dazu ein andermal mehr.

Warum ein Naturgenussfestival für Schleswig-Holstein?

Sinn und Zweck des Naturgenussfestivals ist, das Stiftungsland, rund 35.000 Hektar Naturschutzfläche in 300 Gebieten, im wahrsten Sinne „begreif- und erlebbar“ zu machen. „Natürlich hier“, die Vision der Stiftung, greift in mehrfacher Hinsicht. Auf dem Stiftungsland wird sich um die Artenvielfalt gekümmert, schon fast ausgestorbene Tiere und Pflanzen werden wieder heimisch gemacht. Natürlich hier kann jede*r den Erlebnisraum, der gestaltet wurde, genießen. Wildnis live erleben. Denn hier gibt es Tiere wie Galloways oder Highland Rinder, wilde Konik Pferde oder Burenziegen, die die als tierische Landschaftspfleger eingesetzt werden.

Badende Galloways im Stiftungsland Schäferhaus

Gemeinsam für die Natur und regionale Qualität
Die Events des Naturgenussfestivals haben alle eines gemeinsam: Sie bringen den aktiven Naturschutz mit Genuss in kleinen Schritten näher – denn jeder kann die Natur retten und sich Gedanken machen, wie er dies in sein Leben integriert. So gibt es z.B. Kochkurse mit Naturschutzrind-Galloway-Fleisch, ein Naturgenuss-Zirkeltraining bei dem die regionalen Produzenten ihre Leckereien vorstellen und anschließend wird gemeinsam gegrillt, Kräutertouren im Stiftungsland mit Barbecue, Bootsfahrten über die Schlei zu Naturschutzflächen,

Neu dabei, das Restaurant Esszimmer im Hotel Zweite Heimat in Sankt Peter Ording.

Bauernhofeis-Verkostungen, Wasserbüffel Menüs im Watt, Kino im Landgasthof und in der Scheune und nicht zuletzt der „Poetry Slam op Platt“, der auf dem Landschaftspflegehof Hartwigswalde schon fast zur Tradition geworden ist. 22 ausgewählte Restaurants von Amrum über Wacken, Kiel, Gut Panker bis Hamburg machen mit.

Einer der gastronomischen Partner, der Rote Haubarg auf Eiderstedt, die auf regionale Qualität setzen und das Naturgenussmenü anbieten.

Produzenten von Craft Beer aus der Region, Pächter vom Stiftungsland mit Galloway Herden, Käsereien, Bio-Gemüse, Fischer sind genauso dabei wie Naturführer, die die einmalig schöne, wilde Landschaft zeigen sowie Mitarbeiter der Stiftung, die erklä-ren, warum z.B. Wildbienen, Schmetterlinge und Amphibien wichtig für unsere Umwelt sind.
Das Naturgenussfestival Schleswig-Holstein und die Mitmacher freuen sich über viele Gäste, die gerne die Natur mit Genuss näher kennen lernen wollen und so mithelfen, sie zu retten.
Weitere Infos, Termine und Ideen unter www.naturgenussfestival.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.