Auerochsen- Ragout mit Gnocchi und pikantem Gemüse-Chutney

Ragout:

Zutaten:
400g Auerochsenfleisch, z.B. Bugstück in walnussgroße Stücke geschnitten
1 mittelgroße Zwiebel, geschält und gewürfelt
50 g passierte Tomaten
ca. 100 ml. Bionade Holunder
ca. 100 ml. Malzbier
1 Zweig Thymian
ca. 20 g Auerochsen-Salami, in feine Würfel geschnitten
Salz, Pfeffer, Zucker, etwas Wasser
Zubereitung:
Das Auerochsenfleisch mit den Zwiebelwürfeln anschwitzen, bis es
leicht anröstet. Die passierten Tomaten dazugeben, etwas einkochen lassen, dann
die Bionade und das Malzbier hinzugeben. Mit Wasser auffüllen, bis das Fleisch
knapp bedeckt ist. Die Salamiwürfel hinzugeben, mit etwas Salz und Zucker
würzen und ca. 1 1/2 bis 2 Stunden leicht köcheln lassen, evtl. zwischendurch mit
Wasser auffüllen. Das Fleisch ist fertig, wenn es weich ist. Jetzt den Thymianzweig
hinzugeben und ggf. die Flüssigkeit noch etwas einkochen lassen, bis sie
sämig ist. Etwas pfeffern und warm stellen.

Gnocchi

Zutaten:
250 g Kartoffeln z.B. Linda, geschält, weich gekocht, heiß und ausgedämpft
1 Eigelb
10 g Olivenöl
10 Blätter glatte Petersilie
10 Blätter Basilikum
10 Stengel Schnittlauch
ca. 2 EL Kartoffel- oder Maisstärke
Salz, Pfeffer, geriebene Muskatnuss, etwas Stärke zum Nach- und Verarbeiten
Zubereitung:
Die Kräuter grob schneiden, mit einem Pürierstab in einem schlanken
Gefäß mit dem Eigelb und dem Olivenöl pürieren. Die heißen Kartoffeln durch
eine Kartoffelpresse drücken und rasch mit den anderen Zutaten vermengen. Es
ist wichtig, dass die Masse noch heiß ist, da sonst die Stärke nicht bindet. Die
Gnocchi-Masse ist dann gut, wenn sie nach dem Vermengen nicht mehr in der
Schüssel kleben bleibt, falls doch, noch etwas Stärke untermengen. Die Masse in
vier gleiche Teile teilen. Aus jedem Teil eine fingerdicke Wurst rollen und diese in
ca. 2 cm dicke Scheiben schneiden. Die Scheiben in etwas Stärke zu ovalen Kugeln
rollen, die überschüssige Stärke abklopfen und auf ein Blech geben. Wasser
zum Kochen bringen, gut salzen und die Kugeln behutsam in das Wasser geben.
Das Wasser darf jetzt nur noch leicht köcheln. Wenn die Gnocchi an die Oberfläche
kommen und sich 2–3 Mal gedreht haben, vorsichtig mit einer Schaumkelle
rausholen. Entweder direkt aus dem Wasser servieren oder auf ein Küchentuch
legen, etwas auskühlen lassen und anschließend in heißer Butter schwenken.

Pikantes Gemüse-Chutney mit Schwarzkümmel

Zutaten:
ca. 100 g Knollen- und Wurzelgemüse der Saison, z.B. Karotten, Rettich und Kohlrabi,
geschält und grob gerieben
1 Zwiebel, in feine Würfel geschnitten
ca. 100 ml Apfelsaft
ca. 60 ml Weißweinessig
1 TL Senfsaat
1 Lorbeerblatt
1 TL Pfefferkörner, grob zerstoßen
1 El. Honig
Salz
1 TL Schwarzkümmel

Zubereitung:
Den Honig in einem kleinen Topf zergehen lassen. Die Zwiebelwürfel
und das Gemüse dazugeben, leicht anschwitzen lassen. Mit dem Apfelsaft und
dem Weißweinessig auffüllen, alle Gewürze dazugeben und abgedeckt, bei geringer
Hitze köcheln lassen, bis die Flüssigkeit verdampft und das Gemüse weich ist.
Etwas abkühlen lassen, evtl. nachwürzen, so dass es sü.-säuerlich schmeckt und
eine leichte Schärfe hat. Zum Schluss das Schwarzkümmel.l untermengen.
Die warmen Gnocchi auf einen Teller geben, das Auerochsenragout darauf verteilen
und das Gemüse-Chutney daneben anrichten. Guten Appetit

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.