Spannende Auswahl für das Naturgenussfestival 2018 – ein Qualitäts-Netzwerk mit regionalen Natur-und Genussliebhabern.

Noch bis Weihnachten finden spannende Auswahlen für das Naturgenussfestival 2018 statt. Fakten: Vier Monate, rund 130 Veranstaltungen mit gut 100 Partnern im glücklichsten Bundesland und echtem Norden, Schleswig-Holstein, das ist das Naturgenussfestival 2018. Ein Projekt der Stiftung Naturschutz Schleswig-Holstein.
Das Festival ist in drei Sparten eingeteilt, um alle Highlights gebührend zu präsentieren. Gastronomie, Events und Naturführungen.
Gastronomie: Hier bieten die besten Restaurants im Norden ein Naturgenussmenü oder ein Naturgenuss-Gericht an. Das Besondere und der Bezug zur Stiftung Naturschutz, dem Stiftungsland: Im Hauptgericht gibt es das Naturschutzrind, Galloway, Highland, Auerochse oder Angus. Diese Tiere haben nachweislich ihr Leben auf den Naturschutzflächen verbracht. Keine Massentierhaltung, das ganze Jahr über draußen und nur beste Naturkost. Weiterhin beziehen die Gastro-Partner ihre Zutaten aus der Region und wiederum aus dem Netzwerk, das jedes Jahr neu aufgestellt und erweitert wird. So bezieht dann z.B. das „Strandleben“ im Hotel Strandleben auf der Großen Freiheit in Schleswig das Fleisch von Bunde Wischen, den Käse von der Hofmeierei Backensholz und die Milch von der Meierei Geestfrisch.

Die Hofkäserei Backensholz

 

Hotel und Restaurant Strandleben auf der großen Freiheit in Schleswig. Direkt an der Schleischleife.

Übrigens ist das „Strandleben“ in 2018 das erste Mal ganz neu dabei! Es wurde erst im Oktober 2017 eröffnet, hat sich innerhalb kürzester Zeit zu einem Hot Spot an der Ostsee gemausert. Wie kann man Partner werden? In diesem Fall war es so, dass Lieferanten und Gäste das Restaurant empfohlen haben. Zudem engagiert sich Joscha Hofeldt in der Nachhaltigkeitsinitiative des WTSH Cluster Tourismus, in dem auch die Stiftung Naturschutz dabei ist. Silvia Janzen, zuständig für Organisation, Kontakt zu Lieferanten und Partner sowie Öffentlichkeitsarbeit bekam über mails und social media Kanäle den Tipp. Man lernte sich auf verschiedenen Veranstaltungen kennen – in Schleswig-Holstein kennt man sich dann auch schnell und weiß, wer wer ist.
Nach den Empfehlungen und Kennenlernen wird der Partner erstmal online geprüft. Stimmt die Reputation, nutzt er regionale Lieferanten, wird mit den Partnern des Netzwerkes bereits nachweislich gut zusammengearbeitet, stimmt das Marketing (z.B. ansprechende webseite, aktives social media), was sagen Gäste, Mitarbeiter, ist das Ambiente ansprechend und kann eventuell eine Führung durch ein Stiftungsland in der Nähe als Event angeboten werden. Passt das Konzept zum Konzept der Stiftung Naturschutz und dem Naturgenussfestival?

Bodo Lööck mit seinem Team vom Historischen Krug Oeversee bei der Naturführung mit Picknick auf dem Stiftungsland Schäferhaus.

Wenn diese Kriterien erfüllt sind, wird die Küche und der Koch kennengelernt. Wird hier regional gekocht, ohne Convenience Produkte, hat der Koch ein Verständnis für das Thema Naturschutz und Regionalität, werden eigene Kreationen angeboten? Dann wird mit der Geschäftsführung/Inhaber und der Küche abgestimmt, wie die Gerichte für 2018 abgestimmt sind und in welchem Zeitraum sie angeboten werden. In einigen Fällen – wie dem Strandleben in Schleswig, dem Genießerhotel Historischen Krug in Oeversee oder dem Antikhof Bistensee – wird dann eine Naturführung ins Stiftungsland als Auftaktveranstaltung gemeinsam geplant oder auch „Malen bei den Galloways“ in Haithabu , Wikingermuseeum, gemeinsam mit dem Odins in Haddeby.

Regionale Qualität in der Küche – Naturgenuss auf dem Teller

Dazu muss kein Stern über der Küche schweben – was allerdings dann doch öfter der Fall ist.

Hotel und Restaurant Ole Liese auf Gut Panker. Auch ein neuer Partner in 2018!

Wir werden oft gefragt, warum das so ist. Da gibt es mehrere Antworten. Einerseits, da diese Köche einen hohen Qualitätsanspruch haben, sowieso schon regional mit sehr guten Zutaten kochen. Und das sind dann tatsächlich oft unser Naturschutzrind-Fleisch, Kräuter, Käse aus der Region. Und zweitens: Diese Küche kann dann auch höhere Preise verlangen, hat ein qualitätsbewusstes Publikum, die bereit sind, für gutes Essen ein paar Euro mehr zu bezahlen. Mit ein paar Euro meinen wir es tatsächlich so. Denn oft ist nicht viel mehr. Dafür erhält man sehr gutes Essen, sehr guten Service bei schönem Ambiente. Die Naturgenussmenüs, 3-Gänge kosten meist alle unter 40€. Es gibt aber auch Burger für um die 10 Euro, was für ein gutes Produkt ebenso angemessen ist. Preisdiskussionen gibt es daher nicht.
Wie gehts dann weiter? Dann gibt es einen Vertrag für die Gastronomen, der regelt, von wann bis wann das Gericht angeboten wird und das der Betrieb Partner im Qualitäts-Netzwerk ist. So lernt er auch Lieferanten kennen, die vielleicht vorher unbekannt waren. Ebenso erhält der teilnehmende Gastro-Partner das Partnerlabel des Naturgenussfestivals und darf dies während des Jahres nutzen.  Ganz neu: Es gibt für die Partner Workshops z.B. zum Thema „Social Media für die Gastronomie“ oder „Stiftungsland – Anliegen der Stiftung Naturschutz Schleswig-Holstein“. Es muss dazu gesagt werden: Eine weitere Teilnahme wird nicht selbstverständlich verlängert.

Abwechslungsreiche Events vom weißen Picknick bis zum Kino in der Scheune
Events während des Naturgenussfestivals sind z.B. die Auftaktveranstaltung „Picknick in Weiß“ am 3. Juni 2018 auf den Eidertalwiesen in Flintbek. Oder das „Platt.Poetry.Live“ in der Scheune vom Naturpflegehof Hartwigswalde bei Neumünster. Im Archepark Eggebek mit dem Projekt Blütenmeer 2020 findet ein Sommerfest statt, schon fast ausgestorbene

Auf dem Archepark Eggebek findet das Projekt Blütenmeer 2020 statt.

Pflanzen werden erklärt und man kann Samen und kleine Pflänzchen erwerben. Auf dem Bio-Hof Königswill wird eine Vorpremiere zum Green Screen Festival in der Scheune organisiert und Johannsens Hofladen in Sprakebüll plant einen Tag der Offenen Scheune mit Hoffest.
Naturführungen werden von zertifizierten

Naturführungen auf und am Stiftungsland in ganz Schleswig-Holstein angeboten. Engagierte Naturkenner zeigen verborgene Naturschätze im Stiftungsland, bieten Kräuterführungen an oder berichten von der Wandlung eines Panzerübungsplatzes zum schönsten Naturschutzgebiet im dänischen Grenzland.

Bewerben ist möglich – gerne direkt und persönlich
In 2018 gibt es einige neue Partner – man kann gespannt sein! Bewerbungen können noch bis Ende des Jahres eingereicht werden bei silvia.janzen@stiftungsland.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.