Erfolgreiche Saison 2017 für das Naturgenussfestival Schleswig-Holstein

Rückblick 2017 – Vorausschau 2018: Wir freuen uns! Eine durchweg positive Bilanz ziehen wir, vom Team „Naturgenussfestival Schleswig-Holstein“. In 2017 engagierten sich vier Monate lang, von Juli bis Oktober (NEU: In 2018 von Juni bis September!), rund 80 Partner wie Naturführer, Gastronomen oder Rinderhalter bei gut 130 Veranstaltungen in ganz Schleswig-Holstein für die Natur. Bei vielen Veranstaltungen war ich mit dabei – und es war jedesmal beeindruckend, interessant, lecker und mit vielen, gut gelaunten Gästen!

Märchenwanderung mit Sonja C. Thrun im Antikhof Bissee

Rückblick und Vorschau – beides positiv:

Zwischen den Jahren blickt man gerne zurück, schaut sich Zahlen an, vergleicht, spricht mit dem Team – und plant neu. So haben wir es auch getan. Dabei konnten wir höchst erfreut feststellen, dass trotz des verregneten Sommers (teils haben wir uns echt geärgert…wir mussten gut gebuchte Termine absagen – nochmal dickes DANKE an die Gäste, die Verständnis hatten!) unsere Veranstaltungen rund um das Stiftungsland und die angebotenen Naturgenussmenüs unserer Partner richtig gut liefen. Insgesamt kommen wir in 4 Monaten auf 27.000 Natur-Interessierte Besucher*innen– sei es auf Naturführungen durch das Stiftungsland, Salzsieden in der Ostsee mit anschließendem Gourmet-Essen bei Sterneköchen, rustikalem Barbecue auf der Wilden Weide oder Kräuter- oder Pilzwanderungen durch das Stiftungsland.
Der Trend zum „Naturgenuss“ läuft in Schleswig-Holstein. Sind wir daher so glücklich und ist das ein Baustein zum „echten Norden“?
Natürlich hier – sagen wir von der Stiftung Naturschutz Schleswig-Holstein!

Menschen wollen Natur mit allen Sinnen erleben
„Wir können rund 40% mehr Gäste über das gesamte Naturgenussfestival verzeichnen als 2016! Diese positive Entwicklung freut uns sehr, zeigt es doch, dass immer mehr Menschen einfach Natur mit allen Sinnen erleben wollen. Trotz des echt verregneten Sommers, gerade im Juli und August, und einiger abgesagter Veranstaltungen aufgrund von extremen Wetterlagen, kamen so viele interessierte Gäste zu den Veranstaltungen oder genossen ein Naturgenussmenü bei den beteiligten Gastronomen wie nie zuvor. Dabei waren Einheimische als auch Urlauber, die gerne unser Angebot etwas über die Natur des „echten Norden“ zu erfahren, gepaart mit leckerem Gourmet-Essen, Picknick oder zünftigem Barbecue, annahmen.

Naturerlebnisse mit allen Sinnen: 

Wanderung durch das Stiftungsland Schäferhaus mit Gourmet-Picknick vom Historischen Krug Oeversee.

Die Auswertung zeigt, dass gerade die Events, bei denen neue Erlebnisse mit der „Begreifbarkeit“ der Arbeit der Stiftung Naturschutz und der Partner kombiniert, beliebt waren. Ganz besonders hoch im Kurs standen Naturführungen durch das Stiftungsland mit „Action“ – also Kräuterführungen mit einer Apothekerin und einem Chef-Koch, Genuss-Wanderungen im Eidertal mit Verkostung z.B. von Tannenspitzen-Likör, Stars & Steaks mit einem Blick ins Universum unter Anleitung eines Astronomen und anschließendem Barbecue oder eine Führung durch das Stiftungsland Schäferhaus mit Besuch der Galloway und Konik Herden und Gourmet-Picknick am idyllischen Ihlsee. Rund 27.000 Kontakte mit einem Part des Naturgenussfestival (entweder Event, Führung oder Naturgenussmenü) können wir melden.“ so die Projektleiterin Ingrid Schulze.

Wilde Weiden im Stiftungsland – von Action bis zum stillen Naturgenuss

„Im nächsten Jahr werden wir die Events noch stärker auf unsere Zielgruppen abstimmen und interessante Events rund um das Stiftungsland – rund 35.000 Hektar Wilde Weiden und Natur – anbieten. Diesmal von Juni bis September um die frische, schöne Kräuterzeit im Frühjahr einzubinden.“ freut sich Silvia Janzen, zuständig für Organisation/Kommunikation dieses vielfältigen und einmaligen Naturgenussfestivals Schleswig-Holstein. Sinn und Zweck des Naturgenussfestivals ist es, das Stiftungsland und die Bedeutung für die Gesellschaft bekannt zu machen – und das funktioniert bekanntlich gut über den Geschmacksinn! „Im Mittelpunkt bei allen Aktivitäten steht das Stiftungsland – hier ist die Natur so einzigartig, wie das Land. Arten werden erhalten und die Vielfalt geschützt. Wir öffnen das Stiftungsland mit dem Naturgenussfestival für alle – ohne mit dem Zeigefinger belehren zu wollen.

Natur erleben macht kreativ

Überall Kräuter und Heilpflanzen – nur mal richtig hinsehen! Spaziergang mit Apothekerin Frau Voß und Chefkoch Piere Binder vom Hotel Birke.

Es macht Spaß zu sehen, wie die Gäste über ein Genuss-Thema zum eigenen Handeln, wie z.B. kein Fleisch mehr aus Massentierhaltung zu kaufen, kommen. Ein weiterer Schwerpunkt der Arbeit ist, ein Qualitäts-Netzwerk unter unseren Partnern zu schaffen. Dazu wird es demnächst Workshops zu aktuellen Themen wie z.B. „Nachhaltige Foodtrends und die Bedeutung des Stiftungslandes“ geben. Gerade die jüngeren Gastronomen und Produzenten wollen sich sinnvoll regional vernetzen und dabei gutes für die Natur in unserer Heimat tun. Wir gehen mit viel Elan in ein neues Jahr!“ so das Team des Naturgenussfestivals.
Im nächsten Jahr feiert die Stiftung Naturschutz Schleswig-Holstein ihren vierzigsten Geburtstag. Da wird es dann zusätzlich noch einige besondere Extra-Touren in das Stiftungsland geben.

Tierische Naturschutzpfleger – die Highlands. Sie sind auf dem Stiftungsland zu Hause.

Wer mehr wissen möchte: www.stiftungsland.de oder www.naturgenussfestival.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.